Vereinsvorstellung

Der Kleinkaliber Schützenverein St. Wilhelm wurde 1934 gegründet und war vorwiegend nur in 3 Jahreszeiten aktiv, da aufgrund der Lage im Winter das Kleinkaliberschießen, wenn überhaupt, nur eingeschränkt möglich war. Um den Bedürfnissen der aktiven Schützen auch in den Wintermonaten nachzukommen, wurde in den Gaststuben des Gasthauses Steinwasen und später auf der überdachten Terrasse des Notschrei Hotels ein Luftgewehrstand zu Trainingszwecken eingerichtet.

Als Ende 1968 das Schützenhaus einem Baugebiet weichen musste, schien das Ende des KK Schützenvereins nahe. Doch, der nicht ausgebaute Keller des neuen Schulhauses und die Durchhaltekraft einiger Mitglieder, hielten den Verein am Leben. Im Frühjahr 1969 wurden dann die ersten Luftgewehr Vereinsmeisterschaften im bereits ausgebauten Schützenkeller durchgeführt.

Die sportlichen Aktivitäten beschränkten sich in den Folgejahren im Wesentlichen auf das Luftgewehrschießen, wo beachtliche Ergebnisse auf Kreis-, Bezirks-, und Landesebene erzielt wurden. Das gesellschaftliche Vereinsleben rückte in den Vordergrund und schweißte die Vereinsgemeinschaft zusammen.

Im Anschluss an das 50-jährige Jubiläumsfest 1984 wurde verstärkt an der Planung einer neuen Luftgewehr- und Kleinkaliberschießanlage gearbeitet. Als sich dann, die Möglichkeit einer komplett unterirdischen Lösung ergab, wurde diese ergriffen und mit viel Fleiß und Einsatzbereitschaft der Mitglieder in zwei Bauabschnitten umgesetzt.

Im April 1990 wurde der erste Bauabschnitt begonnen. 3 Jahre später konnte der neue Luftgewehrstand mit einem Eröffnungsschießen in Betrieb genommen werden. Ein weiteres Jahr später im Sommer 1994 waren dann alle Arbeiten abgeschlossen. Anlässlich des 60-jährigen Jubiläums vom 12.08.1994 bis 15.08.1994 wurde dann im feierlichen Rahmen die neue unterirdische Gewehr- und Pistolenanlage ihrer Bestimmung übergeben.
In der Folgezeit entwickelte sich beflügelt durch die idealen Bedingungen ein reges Vereinsleben. Weitere Disziplinen mit der Luft- und Sportpistole wurden integriert und Wettkämpfe ausgetragen. Auch neue Mitglieder aus Freiburg und der Umgebung fanden den Weg in das St. Wilhelmer Tal.

Bedingt durch gestiegene Anforderungen an die Lüftungsanlage in der Bauphase und die positive Entwicklung des Vereinslebens kamen die neu gebauten Räumlichkeiten schnell an ihre Grenzen. In einem weiteren Bauabschnitt wurde der Keller vergrößert, ein Lagerraum, ein Putzraum und eine Waffenkammer kamen hinzu. Über dem vorhandenen Auswertraum und einem Teil der KK-Bahnen wurde ein weiteres Stockwerk errichtet, um einen Schulungsraum und eine Küche unterzubringen. Weiterhin wurde für die neue Heiz- und Lüftungsanlage ein Technikraum angebaut.

Sportliche Erfolge insbesondere im Jugendbereich reihten sich ein. 1997 konnten wir erstmalig einen Jungschützen zu den Deutschen Meisterschaften nach München begleiten. Regelmäßige Teilnahmen mit bis zu 8 Starterinnen und Starter bei den Deutschen Meisterschaften in unterschiedlichen Disziplinen folgten. Auf nationaler Ebene stellten wir 2007 in der Disziplin KK-liegend den Sieger in der Jugendverbandsrunde und wir feierten erstmals einen Mannschaftslandesmeistertitel. Die bisher größten sportlichen Einzelerfolge konnten wir 2008 und 2010 mit jeweils einem 3. Platz in der Disziplin KK-liegend bei den Deutschen Meisterschaften feiern. Als einer der wenigen Vereine konnten wir uns in der Luftgewehr Verbandsliga ohne fremde Hilfe etablieren. Aber nicht nur der ambitionierte Wettkampfsportler ist uns wichtig. Auch der Breitensportler, der ein wenig Entspannung und Geselligkeit sucht, ist bei uns herzlich willkommen.

In unserem Verein werden auch die traditionellen schießsportlichen Veranstaltungen, wie Neujahrschießen und Königschießen auf den Königsadler gepflegt und finden regelmäßig statt.

Im kulturellen Bereich hat neben der Gamsverlosung auch die Pflege des kirchlichen Brauchtums, welches wir mit unserer Vereinskleidung begleiten, eine jahrzehntelange Tradition.

Große Beliebtheit erfahren unsere Räume auch für Feierlichkeiten jeder Art.
Gruppenevents, Betriebsfeste, Geburtstage, alles bis hin zu Hochzeiten konnten bereits gefeiert werden.
Das Anmieten der Räume für Feierlichkeiten ist für jedermann möglich. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an den Vorstand.